Die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5 bis 9 besuchen bei uns die Klassen der Hauptstufe. In der Hauptstufe werden sie entsprechend ihres Alters zu mehr Selbständigkeit und Eigenverantwortung geführt. Im Folgenden werden die wichtigsten Inhalte vorgestellt:

1. Mobilität und Selbstständige Lebensführung

Mobilität stellt eine wichtige Grundlage für eine selbstständige Lebensführung sowie alle schulischen Lernfelder dar. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich in ihrer Umgebung zurechtfinden und orientieren lernen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln selbstständig zur Schule zu gelangen, sich in seiner Freizeit bewegen oder Einkäufe tätigen, stellen hierbei wesentliche Inhalte und Ziele dar.

Der wöchentliche Kochunterricht und das damit verbundene Einkaufen in schulnahen aber auch -entfernteren Geschäften und Märkten, die Inhalte der Unterrichtsbereiche Natur, Umwelt, Technik und Mensch in der Gesellschaft, die Verkehrs- und die Freizeiterziehung, alle Unterrichtsgänge und Ausflüge und nicht zuletzt der Schullandheimaufenthalt zielen auf die lebenspraktisch orientierte Hinführung zu selbstständiger Lebensführung und Mobilität.

2. Kulturtechniken

Lesen, Schreiben und Rechnen werden in den Bildungsbereichen Deutsch und Mathematik in Orientierung an der Lebenswelt der Lernenden unterrichtet und finden darüber hinaus auch fächerübergreifend in allen anderen Unterrichtsbereichen Berücksichtigung.

In Übungsstunden wird ein individuelles und gezieltes Lese-, Rechtschreib- und Rechentraining durchgeführt. Die so erlangten Kompetenzen werden durch verschiedene Hilfsmittel wie Computer, Taschenrechner etc. unterstützt und ebenfalls in den anderen Fächern gefördert.

In der wöchentlichen Medienerziehung wird ein verantwortungsvoller Umgang mit den neuen Medien eingeübt.

3. Sport, Bewegung und Freizeit

Der wöchentliche Sport- und Schwimmunterricht findet jeweils zweistündig in den Sporthallen und dem Schwimmbad des Schulcampus statt. Weitere sport- und bewegungsbezogene Angebote werden im Rahmen der Freizeiterziehung verwirklicht, z. B. in den Sport-AGs am Nachmittag, wie Fußball, Mountainbiking oder Snowboard. Gern wird der nahegelene Felselewald für Lerngänge genutzt.

Die Ziele der Freizeiterziehung liegen im Kennenlernen verschiedener Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und im Entwickeln eigener Interessen. An den langen Schultagen werden in der Mittagspause verschiedene Aktivitäten angeboten, aus denen die Schülerinnen und Schüler wählen können. Dabei werden ihre eigenen Wünsche der Freizeitgestaltung nach Möglichkeit berücksichtigt. Die Angebote reichen von Gesellschaftsspielen, Malen und Basteln über Tischkicker und Tischtennis spielen, Bewegungslandschaften in der Turnhalle oder einfach nur „chillen“ und Musikhören bis hin zu Disco und Kino im Klassenzimmer.

4. Arbeit

In der Hauptstufe findet bereits ein erstes Kennenlernen der Arbeitswelt statt. Zeitweise durchgeführte Arbeitsprojekte in Kooperation mit lokalen Betrieben vermitteln erste praktische Arbeitserfahrungen z. B. in Bereichen des Garten- und Landschaftsbaus, der Landwirtschaft oder auch der Forstwirtschaft. So helfen unsere Schülerinnen und Schüler nach Absprache mit den Betrieben für gewisse Zeit einen Vormittag in der Woche auf einem Bauernhof mit, übernehmen gärtnerische Tätigkeiten auf dem Friedhof oder beseitigen Totholz im Wald. Dabei lernen sie ihre Körperkraft einzusetzen und entwickeln Ausdauer und Sorgfalt in der Ausübung der Tätigkeiten.


2019 © Förderzentrum Hochschwarzwald